Werbung
Märkte

Früher Lidl oder Edeka heute „aroma“

Immer wieder erleben wir, dass junge Lebensmittel-Händler ältere Handelsstandorte anmieten und anschließend richtig durchstarten. So auch „aroma“.

Bei einer unserer Store-Check Reisen durch Mannheim waren wir auch bei aroma.

Der offensichtlich sehr agile Unternehmer Nejdet Bakla betriebt mittlerweile in der Rhein-Neckar-Region, drei aroma Supermärkte. Das Flaggschiff und Unternehmens-Sitz des 2008 gegründeten Handelsunternehmen liegt in Mannheim am Ulmenweg und weitere Märkte gibt es allerdings noch in Weinheim und Bensheim. Dem entsprechend haben wir uns auf den Weg gemacht und haben den Hauptmarkt des jungen Unternehmen besucht.

Historische Supermarkt Kulisse

In einem klassischen gut funktionierenden Nahversorger-Einkaufszentrum liegt unser Store-Check Markt. Dieser Standort hat definitiv eine lange Historie als Supermarkt und liegt sehr nah bei der Kundschaft. Im unmittelbaren Einzugsgebiet, Hochhaus neben Hochhaus, dürfte reichlich Umsatzpotential vorhanden sein. Dieses hat der Unternehmer für sich genutzt. Schon im Außenbereich wird auf großen Werbeanlagen für die Leistungen von aroma geworben.

Alter Lidl oder Edeka Markt

Die gepflegte Eingangsanlage sorgt für einen zeitgemäßen Antritt. Unmittelbar danach befinden wir uns in der verhältnismäßig großen Obst- und Gemüseabteilung die für diesen ca. 800 qm großen Markt doch sehr gut wirkt. Die gesamte Regalierung scheint eine Hinterlassenschaft von Lidl oder Edeka zu sein. Das aggressive gelb haben die Macher von aroma einfach aus Kostengründen für sich übernommen. Dem entsprechend wirkt das platzierte Sortiment, dass in discountierter Art und Weise angeboten wird, sehr massig. Allerdings bieten die Kaufleute anders als ein klassischer Discounter eine sehr leistungsfähige Bedienungstheke im Kopfbereich der Filiale an. Hier wird für die Stammkundschaft das frische Fleisch in besonderen Zuschnitten vorgehalten. Halbe Lämmer, ganze Kalbskeulen, u.s.w. Gehören hier zum Standard.

Ethnische Sortiments-Bereiche machen aroma erfolgreich

Das übersichtliche Sortiment ist jedoch voll ausgerichtet auf Kunden mit internationaler Herkunft. Hier werden Oliven, Paprika, Schafskäse u. v. m. in unterschiedlichsten Verpackungsgrößen und Ausstattungen angeboten. Auf dem Food-Sortiment liegt hier der absolute Fokus, auch unsere Freunde von Suntat mit Ihren mediterranen Spezialitäten sind mit großen Platzierungen vertreten. Die Frischsortimente werden hier in den unterschiedlichsten Retro-Kühlmöbeln recht großflächig angeboten. Ebenso werden in der Nähe der Kassenzone, Non Food Artikel des täglichen Bedarf angeboten.

Die Immobilie hat über die Jahre gelitten

An einigen Stellen im Markt erkennt man jedoch schon das die Filiale einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat, hier müßte der Händler definitiv mal investieren.

Allerdings ist es der Kaufmannsfamilie Bakla hier in Mannheim gelungen, ein standortspezifisches Handelskonzept zu generieren das die Ansprüche der Kundschaft offensichtlich voll erfüllt.

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit Supermärkten dieser Art? Kommentiert bitte hier oder auf Facebook.

 

Bilder Archiv Supermarkt-Inside / Internet aroma

 

 

 

Serien Navigation<< Store Check im Kosovo, bei Viva Fresh-StoreSpendenpflicht für Penny, Lidl, Tesco, Kaufland & co. >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

Trend

Werbung
Nach Oben