Branchen-News

Amazon Fresh reagiert auf Inflationsquote.

Dieser Beitrag ist Teil 10 von 10 in der Serie Amazon

Viele Rabattaktionen und Preisstopp bis zum Ende des Jahres – Lebensmittellieferdienst Amazon Fresh reagiert auf die Inflationsquoten.

Foto: “obs/Amazon.de”

Auch Amazon reagiert nun mit seinem Onlineangebot Amazon Fresh auf die aktuell hohen Inflationszahlen und den steigenden Lebensmittelpreisen. Besonders auffällig ist die Aktion unter dem Motto „Inflationsstopp“, wobei 75 Produkte des täglichen Bedarfs mit besonderen Rabatten beworben wird. Dazu werden bereits auf der Startseite im Internet deutliche Überschriften benannt. „“Jetzt Geld sparen mit unseren Angeboten“, „Clever sparen“ oder auch im Biosortiment mit Aussagen wie „Kaufe drei und erhalte 20 Prozent“ sollen Kunden verstärkt auf die reduzierten Preise aufmerksam gemacht werden. Neben dem Preisstopp bis Ende des Jahres sollen sogar verschiedene Produkte noch um einige Prozentpunkte im Verkaufspreis gesenkt werden.

Neue strategische Ausrichtung beim Lieferdienst Amazon.

Amazon Fresh reagiert hiermit auf andere Aktionen, unter anderem vom Mitbewerber Knuspr. Auch wenn dieser weniger Basisprodukte reduziert, gibt es dafür ein Preisversprechen bis Ostern im nächsten Jahr. Erst im September startet Knuspr mit 15 Artikeln. Produkte wie Mehl oder auch Zucker waren im Preiseinstieg sehr schnell ausverkauft. Amazon geht aktuell davon aus, dass die Strategie der Preisangebote noch länger andauern wird und man es den Kunden so einfach wie möglich machen will, günstig einzukaufen. Die Rabattaktionen sind nun auch in Italien angekommen.

Hier wirbt man mit dem Motto „Offerte Incredibili“, was soviel wie „Unglaubliche Angebote“ bedeutet. Nicht übertrieben, wenn man bedenkt, dass auf Hunderte Produkte bis zu 25 Prozent Rabatt gewährt wird. Auch in Großbritannien ist das Thema „Rabatte“ und „Sonderaktionen“ ein Bestandteil der aktuellen Geschäftsstrategie. Hier gehen die Aktionen sogar noch weiter, als in Italien. Hunderte Produkte werden derzeit an das Tesco- Kundenkarten- Programm angepasst und erst einmal für ca. vier Wochen gültig sein.

Amazon Fresh: Neue Eigenmarke unter dem Namen „Our Essentials“.

Seit Anfang diesen Jahres hatte ein Team in der Münchner Zentrale dieses neues Eigenmarkenprogramm entwickelt und bietet seit dem diverse Produkte, die für den täglichen Bedarf benötigt werden. Zu Beginn lagen hier die Preise sogar unter denen der Discounter, mittlerweile sind die Preise auf deren Niveau. Hier sind ca. 50 Artikel im Sortiment, wie Tierfutter, Dosenfisch oder Toilettenpapier, auch im Amazon- Marktplatz zu finden.Ca. 20 Artikel können Kunden nun auch unter Amazon Fresh zu reduzierten Preisen einkaufen.

Zu den wichtigen Lieferanten der neuen Eigenmarke gehört auch Edgewell. Die Edgewell Personal Care Company ist ein amerikanisches multinationales Konsumgüterunternehmen mit Hauptsitz in Shelton, Connecticut. Auch das deutsche Unternehmen Hochwald Foods GmbH ist dabei, sowie auch Rondo, die auf Snackprodukte für Katzen und Hunde spezialisiert sind. Auch gibt es eine neue Bio- Marke, die Quinoa- Varianten anbietet.

Was haltet ihr von diesem spannenden Thema?  Bitte schreibt uns indes eure Meinung auf Supermarkt Inside.

Bilder: Archiv Supermarkt-Inside

 

Serien Navigation<< Mega-Umsatz! Geht Jeff Bezos tatsächlich in Rente?

Trend

Nach Oben