Werbung
Wissensaustausch

Obst Gemüse: Selbst wiegen oder Selbstbedienung?

Ziel: 100 % Selbstbedienung?

Seit der Erfindung der Selbstbedienung stellt sich immer wieder die Frage, was kann/soll der Kunde selber machen. Am liebsten alles…
Das ist ja das Prinzip. Bis zum Kassieren geht die Optimierung. Mit der Einführung von Selfscanning wurde es möglich, auch diesen Prozess-Schritt dem Kunden anzudienen. Spätestens dann blieb es nicht unbemerkt und noch heute sind in Deutschland keine durchgängigen Installationen im LEH vorhanden.

Trend und Gegentrend

Aber es gibt auch gegenläufige Trends. Beim Obst und Gemüse zum Beispiel. Hier lautet die einfache aber doch recht schwierige Frage:
Soll der Kunde in SB selbst in der Abteilung zur Waage gehen und somit Gewicht und Preis selbst ermitteln? Oder ist es besser, zwar eine Kontroll-Waage für den Kunden zu installieren, aber andererseits das Wiegen an die Kasse zu verlagern? Als der Discount in der Vergangenheit ausschließlich nur SB angeboten hat, stellte sich hier diese Frage nicht. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Beide Verfahren haben offensichtlich Vor- und Nachteile.

Eins der großen Themen bei der Auswertung von Spannen und Verlusten ist immer wieder, dass die Kunden nicht immer korrekt den Ablauf an der Waage einhalten. Eventuell findet eine zusätzliche Tomate nach dem Wiegen ihren Weg in die Tüte. Oder aber es wird das falsche Bild/bzw. die falsche Nummer gedrückt. Bei einigen Platzierungen ist es außerdem auch nicht so einfach zu erkennen.

Zum Beispiel Bananen

Mit dem löblichen Schritt zur Vermeidung von Plastik erscheint ein weiteres markantes Beispiel auf den Obst-Tischen. Die „Billig-Bananen“ und Dole-Qualität in trauter Zweisamkeit und einem Hinweisschild. Beim Gang zur Waage im SB-System ist die Gefahr hier besonders hoch, dass die falschen Bananen „vorfakturiert“ werden. Ob die Kassiererinnen den Unterschied bemerken, kann nur durch Schulung und hohe Aufmerksamkeit erreicht werden.

Vor- und Nachteile

Ob sich so alle Differenzen erklären lassen, sei hier nicht weiter diskutiert. Ein Vorteil beim SB-System stellt natürlich der eingesparte Prozess-Schritt an der Kasse dar.


Beim Wiegen und der Preisermittlung an der Kasse fallen zwar die genannten Unwegbarkeiten weg, dafür verlängert sich der Registriervorgang. Außerdem müssen alle Kassen mit der entsprechenden Technik (Waage im Scanner- Imageraufbau) aufgerüstet werden. Die Anzahl der dann auch zur Eichung anstehenden Einheiten liegt deutlich höher. Für größere Handelsflächen mit vielen Kassen, z.B. SB-Warenhäuser ein klarer Mehraufwand.

Derzeit scheint sich nach und nach das Wiegen an der Kasse durchzusetzen. Wir können gespannt sein, wann die nächsten Umrüstungen erfolgen.

Wie ist eure Meinung? Gebt uns gerne Kommentare oder/und macht bei unserer Facebook-Umfrage mit.

Beitragsbild und Bilder: Archiv Supermarkt Inside

 

Serien NavigationInventur: 90 Prozent des Eisbergs liegt unter Wasser >>
Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben