Praxis-Tipps

Melonen sorgen jetzt für top Umsätze

Jetzt ist die Hochphase der süßen und saftigen Kürbisgewächse, die Melonen heißen.

Melonen gehören botanisch zu der großen Familie der Kürbisgewächse. Damit gehören die Melonen eigentlich in die Gemüseabteilung, aber das ist ,na klar, Quatsch. Unsere Kunden suchen diese leckeren saftigen Früchte zuerst im Obst-Bereich. Die absolute Hauptsaison bei uns in Deutschland ist von Ende Juni bis Mitte September. Etwa 60 % aller Melonen kommen aus asiatischen Anbau. Die überwiegende Menge der Ware, die in Deutschland verkauft wird, kommt dennoch aus Spanien.

Das vielfältige Melonen-Angebot lässt sich in zwei Hauptgruppen aufteilen. Diese zwei Gruppen sind auch zwei unterschiedlichen Gattungen zuzurechnen, die kleinen aromatischen Zuckermelonen sowie die großen saftigen Wassermelonen.

Gattung: Zuckermelonen

Diese wachsen an einer einjährigen Rank-Pflanze, die Melone kann bis zu 4 KG schwer werden. Diese Melonen-Art ist sehr vitaminreich und besteht wie der Name schon sagt zu 10 % aus Zucker der Rest ist Wasser. Allerdings gibt es in dieser Gattung, eine Fülle von Sorten. Im Folgenden die für uns wichtigsten vier Zuckermelonen.

  1. Honigmelonen: Leuchtend gelb, honigsüß und leicht aromatisch. Herkunft: Spanien/Italien
  2. Galiamelone: Weiß-gelb, sehr süß und geschmackvoll. Herkunft: Spanien/Italien
  3. Kantaloupemelonen: Grün-gelb, die Schale ist indes von einem korkartigen Netz überzogen. Helles Fruchtfleisch ideal zum  Schinken und für Cocktails. Herkunft: Spanien/Italien
  4. Netzmelone: Grün-dunkelgelb, ist mit einem Netz überzogen. Helles weiches Fruchtfleisch. Herkunft: Mittelmeerländer

Diese vier Zuckermelonen Artikel sind das Minimum, das ihr im Sortiment haben solltet, überdies besteht logischerweise die Möglichkeit für eine “richtige” Melonen-Show weitere Artikel aufzutreiben.

Gattung: Wassermelonen

Ihre Größe und ihr Gewicht machen es leicht, die Wassermelonen zu unterscheiden. Sie sind grün und haben rot leuchtendes Fruchtfleisch und oftmals schwarze Kerne. Allerdings gibt es auch kernlose Sorten sowie gelbfleischige Wassermelonen. Diese Produkte sind der absolute Massenartikel und sorgen mit viel Gewicht für reichlich Arbeit aber auch für guten Umsatz. Herkunft: Türkei, Spanien, Ungarn, Griechenland

Große Massenplatzierungen am Eingang, gerade bei gutem Wetter sorgen für reichlich Aktion. Man sollte bei der Disposition unbedingt drauf achten, dass die Kaliber nicht größer/schwerer sind als die Waagen in der Abteilung wiegen können. Einige Händler bieten allerdings auch kalibrierte Ware an, die man dann per Stückpreis verkaufen kann.

Veredlung der Melonen

Mit etwas Personaleinsatz kann man nebenher alle Melonen-Arten veredeln. Indem man die Früchte teilt, schneidet, würfelt, kühlt, usw. Das Ergebnis, viele neue, gut kalkulierte Artikel.

 

Jetzt heißt es ordentlich Ware bestellen, einen einzigartigen Aufbau gestalten und richtig Umsatz machen. Viel Spaß !

 

Habt ihr noch Ideen zum Melonen-Geschäft dann kommentiert bitte hier…

 

Foto:SMI/© M.Dörr & M.Frommherz/© Katja Xenikis

Serien Navigation<< Steinfrüchte lassen es krachen in der Kasse….REWE testet Mehrwegsystem an der Salatbar >>

Trend

Nach Oben