Werbung
Wissensaustausch

Ticken Frauen anders? JA, wir ticken anders!

Viele von uns haben das Bestreben, es immer allen recht machen zu wollen. Dieser Antreiber ist stark in vielen von uns veranlagt. Es ist schwer einzusehen, dass dies eine aussichtslose Lage ist. Wie sagte schon Platon, der sicherste Weg zum Misserfolg ist es, allen recht machen zu wollen!
Man kann es nicht jedem recht machen, aber einer Person sollte man es auf jeden Fall recht machen. Der Person, die du jeden Tag im Spiegel siehst. Denn gegenüber dieser Person musst du dich verantworten. Die persönliche Motivation für einen Job oder Aufgabe ist wichtig: Ich kann UND ich will!

Erlaube dir selbst aber auch zu sagen: Kann ich, WILL ICH ABER NICHT!

Beliebtsein um jeden Preis?!

Wir betonen lieber, was wir nicht können und stellen unser Licht unter den Scheffel, statt uns auf unsere Stärken zu besinnen und uns so selbst zu ermutigen. Die Erfüllung des Jobs besteht nicht darin, von möglichst vielen gemocht zu werden. Denn dadurch verlieren wir uns auf dem eigenen Weg. Wie heißt es so „schön“: Von innen betrachtet sieht ein Hamsterrad auch wie eine Karriereleiter aus…

Wir wollen gleichberechtigt sein, also dann auch hier – in Bezug auf unsere Stärken. Wir müssen selbst über unseren eigenen Schatten springen. Es ist eine große Stärke, dass wir an das Wohl der anderen denken: „Sind alle mit an Bord? Wie sind die Stimmungen zwischen den Teammitgliedern? etc.“ und uns viele Gedanken machen. Unsere Identifizierung mit dem Unternehmen, mit der Gruppe, mit den Produkten ist immer eng verbunden mit dem Interesse an den Menschen. Und das ist gut so!
Doch wir haben auch noch viele andere Stärken – jede von uns auf ihre Art! Sei dir diesen Stärken bewusst und lasse sie auch aktiv zum Vorschein kommen. Und man darf auch mal anders sein und gegen den Strom schwimmen. „Yes, I can!“
SCHLUSS mit dem fleißigen Lieschen! Auf zur erfolgreichen Lisa!

Entrepreneur concept with young woman on blue background

Vorsicht vor der Grenze des Ausgenutztwerdens, denn dies ist ein ganz schmaler Grat. Und wir Frauen merken dies nicht immer sofort, aufgrund unseres doch ausgeprägten Harmonie-Empfindens. Nur falls du vielleicht die einzige Frau in der Runde bist, heißt dies nicht automatisch, dass du dich um Kaffee, Kopien und Protokoll kümmerst. Alles schon erlebt … Daher Holzauge – sei wachsam!

5 Tipps von Business-Frau zu Business-Frau:

  1. Höre auf, es jedem recht machen zu wollen!
  2. Erlerne die Sprache der Männerwelt, ohne dich als Frau zu verlieren!
  3. Vermarkte dich selbst und warte nicht darauf entdeckt zu werden!
  4. Nimm dir deine Bühne!
  5. Nutze deine weiblichen Stärken – mit Charme & Geschick!

Die Autorin: Managementberaterin & Business Coach Tanja Eggers, ANCORIS Consulting
mit jahrelanger internationaler Führungserfahrung in Handel & Industrie
als Marketingleiterin und Category Managerin ppa.

www.ancoris-consulting.de

Hier meine  aktuellen Seminare/Workshops für „Frauen in Führung“

Frauen in Führungspositionen

WIR KÖNNEN ALLES, AUSSER MACHTSPIELCHEN! 

Beitragsbild und Bild im Beitrag: Fotolia AdobeStock_117659789 und 111204911 mit freundl. Genehmigung ANCORIS

Serien Navigation<< Fleisch-Marketing: Verleiht eurer Fleischmarke ein Gesicht!Nur 5 wichtige Fragen an mich zur Wertschätzung. >>

Comments

comments

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben