Werbung
Presse

Edeka macht Power, mehr als 50 Mrd. Umsatz, Kaufleute bringen den Erfolg

Selbstständige Kaufleute sind erneut Erfolgsgaranten für EDEKA

EDEKA-Verbund steigert Umsätze erstmals auf über 50 Mrd.Euro 

Unternehmer erzielen Umsatzplus von 4,4 Prozent auf 26,3 Mrd.Euro

Netto Marken-Discount wächst um 3,1 Prozent auf 13,1 Mrd.Euro

338 Kaiser's-Tengelmann-Filialen erfolgreich integriert
 
EDEKA investiert 2018 mehr als 2 Mrd. Euro in Deutschland


Der EDEKA-Verbund hat seine Posi­tion im deutschen Han­del 2017 erneut gestärkt.

Der Gesamtumsatz stieg um 5,4 Prozent und durch­brach mit 51,9 Mrd. Euro erstmals in der Unternehmensgeschichte die 50-Milliarden-Euro-Marke – bei einem stabilen Ergebnis über alle Stufen. Als Erfolgs­garant erwiesen sich erneut die rund 3.800 selbstständigen EDEKA-Kauf­leute: Sie steuerten mit 26,3 Mrd. Euro (4,4 Prozent) mehr als die Hälfte zum Verbund­umsatz bei. “Die starke Leistung der EDEKA-Unternehmer verdient ange­sichts des intensiven Wettbe­werbs größte Anerkennung”, sagt Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA AG. “Sie perso­nifizieren die Zukunft des deutschen Lebensmitteleinzel­handels und drücken der Branche ihren Stem­pel auf.”

Auch Netto Marken-Discount entwickelte sich 2017 positiv. Die EDEKA-Toch­ter steigerte jedoch ihre Umsätze um 3,1 Prozent auf ins­gesamt 13,1 Mrd. Euro. “Netto Marken-Discount schärft erfolgreich sein Marken­profil und entwickelt sich in Sortiment und Vertrieb konsequent weiter”, so Markus Mosa. Zusätzlichen Rückenwind beschert dem EDEKA-Verbund die erfolg­reiche Integration von 338 Kaiser’s-Tengelmann-Filialen. Zahlreiche Stand­orte wurden aufwändig moderni­siert und verzeichnen seither Umsatzzuwächse im zweistelli­gen Bereich.

“Angriff ist die beste Verteidigung,

deshalb halten wir die Schlagzahl im Tagesgeschäft in jeder Hinsicht hoch und ruhen uns nicht auf dem Erreichten aus”, stellt Markus Mosa klar. Pas­send dazu investierte der dreistufige Unternehmensverbund 2017 erneut kräf­tig im Heimat­markt Deutschland. Seite an Seite mit den selbstständigen EDEKA-Kauf­leu­ten entwickel­ten die sieben EDEKA-Regionen sowie die Hamburger EDEKA-Zent­rale ihre Marktkonzepte, Logistikstrukturen sowie Produktions­betriebe mit insge­samt 1,7 Mrd. Euro weiter. “Im laufenden Jahr 2018 werden wir jedoch erstmals mehr als zwei Milliar­den Euro in Deutschland investieren”, erklärt Finanz- und Personalvorstand Martin Scholvin. Ohne Berücksichtigung der Kaiser’s-Tengelmann-Übernahme eröffne­ten binnen Jahresfrist 245 neue Einzelhandels­standorte im EDEKA-Verbund, hinzu kamen 148 Er­weiterungen bestehender Märkte. Die Gesamtverkaufsfläche stieg um 3,2 Prozent auf 11,2 Mio. Quadratmeter an.

Erfolgreiche Integration von Kaiser’s Tengelmann

Die Integration der 338 ehemaligen Kaiser’s-Tengelmann-Filialen in den EDEKA-Verbund ist 2017 mit hohem Tempo vollzogen worden. Das Maßnahmenpaket aus Sorti­mentserweite­rung, technischer Modernisierung und zeitgemäßer Ladengestaltung stellt alle Standorte wieder wettbewerbsfähig auf. Mit Erfolg: Seit der Umstellung verzeich­nen zahlreiche Filialen in Berlin, Bayern und Nordrhein-Westfalen zweistellige Umsatz­zuwächse. Ein Schwerpunkt der Integrationsarbeit lag darin, die Beschäftigungs­strukturen nicht nur zu erhalten, sondern auch qualitativ zu verbes­sern – etwa indem zahlreiche geringfügige Beschäftigungsverhältnisse in voll sozial­ver­siche­rungspflichtige Teilzeit- und Vollzeitstellen umgewandelt werden konnten.

Auch das hat den übernommenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue berufliche Perspekti­ven gegeben.

Traditionell zählt der Unternehmensverbund zu den bedeutendsten Arbeitgebern und Ausbil­dern Deutschlands. Im Jahresverlauf 2017 stieg die Zahl der Beschäftigten um rund 17.700 auf insgesamt 369.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, darunter ver­bund­weit 17.150 junge Menschen in Ausbildung. Allein 2017 wurden rund 7.200 Auszu­bildende neu in den Unternehmen des EDEKA-Verbunds eingestellt.

Effiziente Prozesse schaffen Flexibilität

Um dem Einzelhandel bestmöglich den Rücken zu stärken, haben auch die sieben EDEKA-Großhandlungen sowie die EDEKA-Zentrale 2017 ihre Leistungen intensiviert. Ein Beispiel: Die Einführung der LUNAR-Lösung für den Einzelhandel schreitet mit großen Schrit­ten voran. Bis Jahresende 2018 wird das hochmoderne Warenwirtschafts­system in rund 1.700 EDEKA-Märkten im Einsatz sein.

Auch die Logistikstrukturen werden kontinuierlich optimiert.

So bündelt EDEKA beispielsweise seit August 2017 die Belieferung für frische Convenience Produkte über zwei neue Dreh­kreuze in Niedersach­sen und Baden-Württem­berg. Ein weiterer Schwerpunkt bleibt der strategische Ausbau eigener Produktionsbetriebe – damit sichert EDEKA die Warenversorgung der Kaufleute langfristig ab und verschafft sich zusätzliche Handlungs­spielräume. Der Fokus liegt hier traditionell auf frischen Lebensmitteln wie Fleisch, Wurst oder Backwaren. Mit der Übernahme der Fruchtsaftmarke albi wurde auch die Unternehmenstochter Sonnländer im Dezember 2017 gezielt gestärkt.

Neue digitale und stationäre Formate

Zusätzliche Potenziale eröffnet sich EDEKA durch den Ausbau der digitalen Vertriebs­kanäle. Das Online-Geschäft, zu dem unter anderem der Online-Supermarkt Bring­meister, der Netto-Online-Shop sowie Plus.de und GartenXXL gehören, entwickelte sich 2017 dynamisch und durchbrach mit 122 Mio. EUR die anvisierte 100-Millionen-Marke deutlich. Zusätzlich unterstützt der EDEKA-Verbund auch seine selbstständigen Kaufleute mit der Entwicklung einer gemeinsamen technischen Infrastruktur für ihre individu­el­len Lieferservices. Neue Perspektiven im stationären Geschäft erschließt sich EDEKA durch die Allianz mit dem Hamburger Drogeriemarkt-Spezialisten BUDNI. Nach­dem das Warengeschäft bereits erfolg­reich integriert wurde, geht nun am 1. Mai ein neues Gemeinschaftsunternehmen beider Partner für zahl­reiche übergrei­fende Dienst­leistungen an den Start.

Differenzierung durch Innovation

Ein starkes Differenzierungsinstrument für die EDEKA-Kaufleute sind die Eigenmarken unter EDEKA und GUT&GÜNSTIG. Auch 2017 hat der Verbund mit zahlreichen Produkt­neu­heiten wieder aktuelle Ernährungstrends im Sortiment aufge­grif­fen. Ebenso wurde die Premium-Eigenmarke EDEKA SELECTION gezielt ausge­baut. Auch bei Marken­artikeln geht EDEKA neue Wege: Die Online-Plattform “FoodStarter” bringt Kauf­leute mit Food-Start-ups zusammen – und damit Innova­tionen noch schneller in die Supermarktregale. Auch im 2017 eröffneten Foodtech-Campus in Berlin-Moabit tes­tet EDEKA, wie innovative Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel durch die Koope­ration von Experten aus Handel, Techno­lo­gie und der Start-up-Szene verwirk­licht werden können.

Verantwortungsvolles Handeln

Gerade auf Sortimentsebene spielen verantwortungsvolle Produktionsbedingungen für den EDEKA-Verbund weiterhin eine zentrale Rolle. Die Basis hierfür bildet die langjäh­rige Partner­schaft für Nachhaltigkeit zwischen EDEKA und WWF. Im Fokus stehen dabei die Verringerung des ökologischen Fußabdrucks von EDEKA und die nachhal­tige Umgestaltung der Lieferketten. Mit Blick auf das gesellschaft­liche Engagement feiert die Bildungsinitiative der EDEKA Stiftung “Aus Liebe zum Nachwuchs” 2018 ihren zehnten Geburtstag. Sie zielt darauf ab, die Ernäh­rungsbildung bei Kindern und Jugend­lichen im Rahmen altersge­rechter Projekte zu stärken. Auch mit dem Ausbau der Sportförderung, etwa als Partner des Olympia Teams Deutschland, setzt EDEKA ein sichtbares Zeichen für bewusste Ernährung und Bewegung.

Weitere Informationen zum Geschäftsjahr 2017 finden Sie online unter www.edeka-verbund.de/geschaeftsbericht

EDEKA – Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.800 selbst­ständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandels­ebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täg­lich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen.

Die Koordination der EDEKA-Strategie er­folgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale.

Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne “Wir ? Lebensmittel”. Von hier erfolgen die Im­pulse zur Realisierung verbundüber­greifender Ziele wie beispielsweise dem Schaffen durch­gängiger IT-Strukturen oder zur Entwicklung zeitgemäßer Personalentwicklungs- und Qualifizierungskonzepte für den Einzelhandel. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft und rundet so das breite Leistungs­spektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2017 jedoch mit rund 11.430 Märkten und 369.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 51,9 Mrd. Euro. Mit rund 17.150 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

 

Pressemitteilung der Edeka:

EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG
New-York-Ring 6
22297 Hamburg
Fotos : Archiv Supermarkt-Inside
Serien Navigation<< Rewe gewinnt beim Branchenwettbewerb “Deutscher Frucht Preis” 5 xREWE vergibt Start-up Award an”Selo Green Coffee” >>

Comments

comments

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben