Werbung
Märkte

Viel Neues auf kleinster Fläche bei Norma

Die gute alte Norma nennen sie manche.

Vom Namen „Noricum“-Markt soll der Name ursprünglich stammen. Ein keltisches Königreich, das heute also ca. 1400 Filialen in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien umfasst. Im Heimatland gibt es nur in Hamburg, Bremen und großen Teilen Niedersachsens, Westfalens und des nördlichen Hessens keine Filialen.

Nachdem der Gründer, Manfred Georg Roth, im Jahr 2010 verstorben ist, leitet eine Doppelspitze, bestehend aus Gerd Köber und Robert Tjón, das Unternehmen.

Mix an Filialflächen

Das Filialnetz aller Filialisten ist eine Mischung neuer und älterer Standorte. Einige Handelsketten bereinigen ihr Portfolio konsequent, notfalls durch Neubau auf der anderen Straßenseite und Schließung des alten Marktes.

Norma pflegt seinen Bestandsmix

Aber wie funktioniert Konzeptpflege auf kleinster Fläche? Wir haben auf unseren Store Check Reisen Märkte der verschiedenen Generationen gesehen. Besonders hat uns interessiert, wie auf mitunter nur 400 qm die Umsetzung neuer Konzept-Bausteine erfolgt.

Mehr als nur in Konzeptpflege auf kleiner Fläche?

Ein älterer Markt neu gestaltet in Crailsheim.

In Nürnberg Sebald ein neu umgestalteter Markt im Erdgeschoss eines Wohnhauses.

Ein älterer Markt in Ludwigsburg Oßweil.

Neu gestaltet in einem Geschäftshaus in Würzburg.

Aktionen am Antritt: In den Filialen wird die aktuelle Aktionsware direkt zu Beginn präsentiert (incl. Obst und Gemüse)

Profilierung Wein: Neue Warenträger im Wandregal und spezielle Halterungen an Tischen heben diese wichtigen Produkte hervor.

Backshop: Wir haben verschiedene Varianten, je nach Alter und Fläche, gesehen.

Stark zeigt sich die Norma bei der NF-Werbung. Manche glauben beim Studium der Wochenwerbung gar, es könnte sich um einen DIY-Discounter handeln.
Auf alle Fälle ist bestimmt ein starker Einkäufer in diesem Segment tätig.

Zum Beispiel exklusiv bei Norma: Casa Royale.

Andererseits wurde das Angebot um Dienste wie Mobilfunktarife, Reisen und einen Fotoservice, seit einigen Jahren auch mit Norma24 um einen eigenen Online-Shop erweitert.

Wir sind sehr gespannt, wie sich Norma im immer schärfer werdenden Wettbewerb weiterentwickeln wird. Die traditionell eher abwartende Haltung zu allen möglichen Neuerungen hat sich jedenfalls in den letzten Jahrzehnten bewährt.

Seit Jahren wird von einer stabil guten Umsatzentwicklung berichtet (Umsatz 3,3 Mrd. Euro). Eine robuste Entwicklung zeigt das neue Handelskonzept in den Filialen.
Supermarkt Inside wird die gute alte, und auch immer neuen Norma weiter auf unseren Reisen begleiten.

Beitragsbild und Bilder: Archiv SMI; Auszug Werbeprospekt 02.01.2018

Serien Navigation<< In Krefeld on Tour : Erste EindrückeSupermarkt-Inside: Store Check in Tübingen, Rewe, Kaufland wir kommen >>

Comments

comments

Werbung
Kommentieren

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung
Werbung
Nach Oben